Ortschaften

Schoppen

Gemeinde Amel

Schoppen, mit dem dazugehörenden Weiler Stephanshof, liegt im Norden der Gemeinde Amel. Viele Neubauten und renovierte alte Häuser zeugen von einer positiven Entwicklung. Schoppen zählte am 1. Januar 2016 insgesamt 426 Einwohner, während im Weiler Stephanshof die 5 dortigen Höfe auf eine Neubelebung warten. Das kleine ländliche Dorf besticht durch seinen reichen Baumbestand. Ruhige Wanderwege rund um Schoppen laden zu einem erholsamen Aufenthalt ein.

Seit 1967 besteht eine offizielle Partnerschaft zwischen der Ortschaft Schoppen und der Ortsgemeinde Meisburg im Landkreis Vulkaneifel (Rheinland-Pfalz).

Sehenswert ist in Schoppen das denkmalgeschützte „Haus Jierten“ aus dem Jahr 1766. Der Hof war in früheren Jahren Poststation und beherbergte zeitweise einen Krämerladen. Der kleine Weg, der an diesem Haus vorbeiführt, heißt „Brunnenstraße“. Hier befand sich ein Brunnen, der auch den Postkutschenpferden Wasser spendete.

Der Brügger Künstler Jacques Bruynserade hat, zusammen mit seiner Frau Rika, während mehrerer Jahre das Wohnhaus aufwändig renoviert, zu seinem Atelier ausgebaut und Gästezimmer eingerichtet.

Im Weiler Stephanshof befindet sich mit 8 Gräbern ein kleiner Friedhof. Dieser wurde während des zweiten Weltkriegs angelegt, als aufgrund der Frontlinie die Verstorbenen nicht wie üblich in Schoppen beigesetzt werden konnten.

Der im Jahr 2011 in Schoppen eingerichtete Dorfplatz ist Treffpunkt für Jung und Alt und lädt zum Petanque-Spiel auf der dafür eingerichteten Bahn ein. Das Café Hennes-Lambertz, das auch ein Petanque-Set zur Verfügung hält, erfreut die Gäste an allen Tagen, außer mittwochs, mit einer Erfrischung, einem Kegel-, Darts- oder Billardspiel oder einer kleinen Stärkung. Der bei Kirche und Schule gelegene Spielplatz bietet eine willkommene Abwechslung für die Kinder.

 
Downloads:

Dorfkarte
Liste Straßennamen